Ranier Maria Rilke (1875-1926)

 

  • Am 4.12.1875 in Prag geboren
  • Vater Beamter bei der Eisenbahn
  • Militär-Akademie in St. Pölten und Handelsakademie in Linz
  • Studium an der Universität Prag
  • Zog nach München; fing an zu schreiben
  • Freundshaft mit Lou Andreas-Salome
  • Zwei Jahre in Rußland
  • Wohnte in einer Malterkolonie in der Nähe von Bremen und heiratete Clara Westhoff (spätere Trennung)
  • Heimatslos
  • Reiste nach Nordafrika, Ägypten, Spanien, Frankreich
  • Starb am 29.12.1926 im Sanatorium Val-Mont bei Montreus an Leukämie

 Sein Leben

  • 1875 geboren
  • 1886 besucht die Militär-Akademie in St. Pölten
  • 1891 besuchte die Handelsakademie in Linz
  • 1892 wieder zu Hause
  • 1895 studierte in Prag
  • 1896 Umzug nach München
  • 1898 Verbindung mit Lou Andreas-Salome
  • 1899-1900 Reise nach Rußland
  • 1901 Heirat mit Clara Westhoff
  • 1902 Trennung
  • Juni 1902 Besuch bei Prinz Emil zu Schoenaich-Carolath im Schloß Haseldorf in Holstein
  • 1902-1912 weitere Reisen

 Werke:

  • Lieben und Lieder (1894)
  • Ewald Tragy (c. 1896)
  • Larenopfer (1896)
  • Advent (1898)
  • Mir zur Feier (1899)
  • Buch der Bilder (1902)
  • Worpswede (1903)
  • Die Weise vom Leben und Tod des Comets Christoph Rilke (1903)
  • Geschichten vom lieber Gott (1904)
  • Das Stundenbuch (1905)
  • Neue Gedichte (1909)
  • Requiem (1909)
  • Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge (1910)
  • Das Marienleben (1913)
  • Fünf Gesänge (1914)
  • Die weiße Fürstin (1920)
  • Duineser Elegien (1923)
  • Sonette an Orpheus (1923)
  • Gedichte

 


Epochen Autoren Werke
Links Home Quellen